dudenhofen dreissig morgen Neubaugebiet
Lärmschutz dreissig morgen dudenhofen schallschutz

Lärmschutz Neubaugebiet "In den dreißig Morgen"

An der Grenze des heutigen Wohngebiets Süd entsteht, in der Verlängerung der Carl-Zimmermann-Straße in Richtung Speyer, das Neubaugebiet „In den dreißig Morgen“. Obwohl die hohe Lärmbelastung durch die B39/L537 bereits heute in vielen Bereichen im Wohngebiet Süd deutlich spürbar ist, wurde im Zuge des Planverfahrens für das Neubaugebiet keine Schall-/ Lärmschutzwand entlang der B39/L537 zum Schutz der Anwohner, Familien und Kinder vorgesehen.

OVDS Stellungnahme zum Bebauungsplan 07.03.2019

OVDS Stellungnahme zum Bebauungsplan 26.11.2018

Schalltechnisches Gutachten  01_2019

Bebauungsplan 01_2019

Petition ProLärmschutz 05.11.2017

dudenhofe dreissig morgen neubaugebiet

Auf Basis von aktuellen Verkehrszahlen, wird sich das Verkehrsaufkommen B39/L537 auf über 26.000 Fahrzeuge pro Tag im Jahr 2029 erhöhen. Die Orientierungswerte für die städtebauliche Planung, welche langfristig ein gesundes Wohnen sicherstellen sollen, werden im Plangebiet deutlich überschritten. Fast die Hälfte aller Grundstücke liegt im Lärmpegelbereich 3. Die zukünftigen Häuser benötigen daher zusätzliche passive bauliche Schallschutzmaßnahmen, wie z.B. hochwirksame Schallschutzfenster mit teilweise integrierten Lüftungsanlagen. Für den Außenbereich gibt es jedoch keine Schutzmaßnahmen!

 

Zu unserem Bedauern wurde in der Ratssitzung am 11.04.2019 der Planentwurf, obwohl begründete Einwände vorliegen, ohne eine Schallschutzwand verabschiedet. Es ist bemerkenswert, dass gerade diejenigen die geschützt durch eine Schallschutzwand entlang der B39 in Dudenhofen leben, diese den jungen Familien im Neubaugebiet verwehrt haben, zumal die Verkehrsbelastung im Neubaugebiet um einiges höher liegt.

Wir als Ortsverein können abschließend nur hoffen, dass die zukünftigen Bauherren und Bewohner die Vorgaben im Bebauungsplan zum Schallschutz berücksichtigen werden.